Motivation im Homegym  - STRONG GAINS

Motivation im Homegym 

Wie habe ich mehr Motivation im Homegym – so kommst du in Schwung

Aufstehen und loslegen, nach Hause kommen und die Trainingseinheit absolvieren? Wer du das perfekt durchziehen möchtest, brauchst du genügend Motivation – und Disziplin. Das Gute an der Sache ist: Wenn du eine gewisse Zeit durchhältst, läuft es von allein. Damit du den Einstieg in dein neues Trainingsverhalten findest, findest du hier ein paar Tipps für mehr Trainingsmotivation.

 

Neue Gewohnheiten – das musst du wissen

Disziplin ja, sturer Zwang nein. Verhaltensforscher wissen, dass sich spätestens nach 100 Tagen eine neue Gewohnheit so weit verfestigt hat, dass sie zur Routine wird. Neuere Studien sprechen davon, dass das sogar nach 66 Tagen erreicht werden kann. Deine Frage, “wie habe ich mehr Motivation beim Training zu Hause”, beantwortet sich danach von allein. Diese Zeit schaffst du!

Tipps für mehr Trainingsmotivation – auf dich zugeschnitten

Der Macher für deinen persönlichen Trainingsplan bist du. Du suchst dir aus, was dich bei der Stange hält. Natürlich muss ein Trainingsplan auch Sinn ergeben, wenn du nur noch Arme trainierst weil es Spaß macht, wirst du leider kein breites Kreuz aufbauen 🙂 Jedoch ist es essentiell das du dein Training so gestaltest, das du auch Freude daran hast um es langfristig durchziehen zu können. Poster mit Motivationssprüchen helfen dir dabei. Steht in deinem Trainingsraum ein TV, übernimmt der die Aufgabe, dir den Hintergrund für das tägliche Training zu liefern. Sammle dir passende Videos für dein Training und speichere sie ab. Du trainierst nicht gern allein? Dann teile dir doch einen Trainingsraum mit deinem Buddy. Das spart Kosten und motiviert zusätzlich. Wer sagt schon gerne einen Termin ab?

 

Musik liegt in der Luft – Durchhalten beim Training

Wie habe ich mehr Motivation beim Training zu Hause? Stell dir deine eigene Reihenfolge mit motivierenden Songs zusammen. Am besten für jeden Wochentag eine Serie. Damit hast du Gelegenheit, deine festgelegten oder spontanen Übungen darauf abzustimmen. Auch die Länge deiner Trainingseinheit gibst du damit gleich vor. Wer hört schon auf, ehe die Musik zu Ende ist?

Außerdem solltest du dich beim Training wohlfühlen. Für den einen sind das die Klamotten die er trägt. Andere erfreuen sich an dem Equipment das Sie benutzen.
Vielleicht trägst du dich auch mit dem Gedanken, dir ein neues Rack oder Langhantel zuzulegen. Schau dich einmal unter den Angeboten um, du entdeckst bestimmt etwas, mit dem du dich gleichzeitig motivieren und für ein erreichtes Trainingsziel belohnen kannst!
Zeichen auf Los – wie habe ich mehr Motivation im Homegym ?

Etabliere unbedingt Gewohnheiten die dir helfen, dein Training durchzuziehen. Trage dir die Einheiten als feste Termine in deinen Kalender ein. Überlege dir etwas, was nach dem Training als Belohnung auf dich warten soll: z. B. ein leckeres Steak mit Salat, die Zutaten für den frisch gepressten Smoothie, Pulver und Shaker für das den Eiweißschub, oder den leckeren Eiweiß Riegel. Damit fallen dir gleich zwei Dinge leichter, deine Trainingstage und die passende  Ernährung. Deine Erfolge kannst du auf einer Tafel, einem Trainingstagebuch oder einer App verzeichnen. Auch das motiviert, wenn die positiven Tage immer häufiger werden. Also worauf wartest du ?