Training nach Corona - STRONG GAINS

Training nach Corona

Wie du dein Training auch nach Corona zuhause optimieren kannst

Die Pandemie hat noch immer ein weitreichenden Einfluss auf unser alltägliches Leben. Viele kulturelle Ereignisse finden weiterhin nicht statt und auch öffentliche Einrichtungen wie zum Beispiel Fitnessstudios hatten lange geschlossen. Für einige bedeutet das einen Einbruch ihrer regelmäßigen Bewegung, da sie es gewohnt waren, im Studio zu trainieren. Viele Menschen haben sich aber auch auf sportliche Aktivitäten im privaten umgestellt – manch einer hat das Joggen, Yoga oder Fitness zuhause für sich entdeckt. Wie das Training nach Corona aussehen kann und welche Vorteile das Training zu Hause bietet, liest du im Folgenden.

Was brauche ich für um wieder ins Training zu kommen?

Alte Gewohnheiten wieder aufzunehmen, ist leichter, als du denkst. Wenn du vor Corona eiserne Disziplin hattest, die dir dazu verholfen hat, drei Mal oder sogar öfter pro Woche ins Fitnessstudio zu gehen, schaffst du das easy wieder! Du weißt ja, dass du es kannst. Versuche es mal damit, dir einen festen Termin, vielleicht sogar mit einem Fitnesstrainer oder deinem besten Freund zu setzen, zu dem ihr euch im Studio verabredet. Diese Verbindlichkeit hilft dir, deinen inneren Schweinehund zu überwinden und den Weg anzutreten. Wenn du nicht mehr ins Studio gehen möchtest, weil du inzwischen lieber zuhause trainierst, kannst du auch hierfür die Hilfe eines anderen Menschen in Anspruch nehmen – lasse dich von deinem besten Kumpel erinnern oder verabrede dich zuhause mit ihm. Auch kann es dir helfen, dein persönliches Training als festes To Do in deinen Tagesablauf zu integrieren und am Ende abzuhaken – das gibt doppelte Befriedigung! Belohne dich nach einem geschafften Training mit etwas, das dir gut tut – zum Beispiel einem leckeren Proteinshake, einer ausgiebigen Dusche oder einer Folge deiner Lieblingsserie.

 

 

Wie trainiere ich nach der Corona-Impfung?

Nach einem körperlich so starken Eingriff wie einer Impfung solltest du es zunächst langsam angehen lassen. Dein Körper braucht Ruhe, um sich von den Auswirkungen der Impfung zu erholen und den gewünschten Schutz aufzubauen. Lasse dir ein paar Tage Zeit und höre auf deinen Körper. Er zeigt dir zuverlässig deine Grenzen der Belastbarkeit auf – die Kunst ist, den Signalen zuzuhören, die er dir sendet. Du kannst mit einem leichten Training beginnen. Das bedeutet keineswegs, dass du einen Rückschritt in deinem Trainingsniveau machst – sieh es vielmehr als Anlauf, um erst recht wieder durchzustarten, sobald dein Körper die Impfung verarbeitet hat. Setze dich nicht unter Druck – du wirst deine alte Form schnell ganz von allein wieder erlangen.

Nach Corona wieder ins Gym oder zuhause trainieren?

Viele haben aufgrund von Corona ihre Mitgliedschaft im Gym gekündigt. Mithilfe von YouTube-Tutorials, geführten Online-Kursen oder dergleichen, hast du ein ebenso gutes Trainingserlebnis wie im Studio. Auch gibt es draußen haufenweise Möglichkeiten, wie zum Beispiel Outdoor-Trainingsparks. Viele ambitioniert Sportler kombinieren auch das Training im Gym und zu Hause, um sich der jeweiligen Lebenssituation anzupassen und zum Beispiel bei stressigen Phasen, kein Training zu verpassen. Aber gerade in den eigenen vier Wänden ist es möglich, dein individuelles Training zu optimieren, um wieder zu alten Höchstleistungen zu kommen. Es ist definitiv von Vorteil, wenn du dir eigene Geräte für zuhause anschaffst, die dir den Besuch im Fitnessstudio ersparen. Eine gute Auswahl an Trainingsgeräten findest du auf www.stronggains.de – lass dich inspirieren und starte mit voller Power wieder durch! Welche Trainingsgeräte für sich sinnvoll sind, erfährst du hier